KKIS NEWS:
Newsletter,
Infos &
Updates
Erfahren Sie hier alles
über sämtliche Neuerungen
und bleiben Sie informiert!
MEHR ERFAHREN

Newsletter, 16 März 2022

KKIS News September 2022



KKIS SONDERINFO

Sehr geehrte Partner,
Liebe Kunden,

das Thema Arbeitszeiterfassung ist seit zwei Wochen wieder aktueller denn je.
Auch Sie als Arbeitgeber werden sich nach dem Urteil des Bundesarbeitsgerichts mit der Sache befassen müssen.
Unser KKIS kann Sie hierbei einfach und bequem unterstützen.

Unterstützung haben wir durch einige unserer Kunden erhalten.
Am 16.10.2022 fand im Berchtesgadener Land unser erster
KKIS Kundenworkshop statt.
Neueste Infos, gute Gespräche und gegenseitige Unterstützung
trugen eingerahmt von herrlicher Landschaft und bestem Essen zu einem guten Gelingen der Veranstaltung teil.


Die Infos im Detail

Sind Sie gewappnet für die Neuregelung der Arbeitszeiterfassung?

Schon 2019 wurde vom Europäischen Gerichtshof eine EU weite Pflicht zur vollständigen Erfassung der Arbeitszeiten aller Arbeitnehmer beschlossen.
Bisher wurde diese Vorgabe in Deutschland allerdings noch nicht vom Gesetzgeber umgesetzt. Nun hat das Bundesarbeitsgericht in einem Urteil festgestellt,
dass Arbeitgeber grundsätzlich dazu verpflichtet sind, ein System zur Erfassung der Arbeitszeiten einzuführen und die nötigen organisatorischen Maßnahmen umzusetzen.


Mit Hilfe von KKIS Time lassen sich Arbeitszeiten (Kommen – Gehen) sowie Projektzeiten (vor Ort beim Kunden) digital erfassen.
Es bietet ebenso die Möglichkeit Überstundenkonten zu verwalten und Krankmeldungen und Urlaubsanträge digital zu übermitteln.
KKIS Time hat das primäre Ziel, geleistete Zeiten eines Mitarbeiters direkt bei der Entstehung (vor Ort) zu erfassen und entsprechend den jeweiligen Projekten zuzubuchen.
Neben der reinen Erfassung von Arbeits- und Projektzeiten können ergänzend Sonderzeiten wie Urlaubsanträge, Krankmeldungen, Sonderurlaube, Fahrzeiten usw. direkt digital erfasst und verwaltet werden.


Mit Hilfe von KKIS Time lassen sich Arbeitszeiten (Kommen – Gehen) sowie Projektzeiten (vor Ort beim Kunden) digital erfassen.
Es bietet ebenso die Möglichkeit Überstundenkonten zu verwalten und Krankmeldungen und Urlaubsanträge digital zu übermitteln.
KKIS Time hat das primäre Ziel, geleistete Zeiten eines Mitarbeiters direkt bei der Entstehung (vor Ort) zu erfassen und entsprechend den jeweiligen Projekten zuzubuchen.
Neben der reinen Erfassung von Arbeits- und Projektzeiten können ergänzend Sonderzeiten wie Urlaubsanträge, Krankmeldungen, Sonderurlaube, Fahrzeiten usw. direkt digital erfasst und verwaltet werden.


Die Zeiterfassung in KKIS Time kann mit folgenden Erfassungs- Eingabegeräten durchgeführt werden:

• KKIS Zeiterfassungsterminal (In Verbindung mit RFID Chips)
• PC Arbeitsplatz
• Mobiles Gerät mit Internetanbindung (Tablet, Smartphone)

Standorterfassung / Aufzeichnung im Rahmen der Zeiterfassung ist grundsätzlich nur mit mobilen Geräten und nach Zustimmung der Mitarbeiter möglich!

Mehr Details zu KKIS Time finden Sie direkt
bei uns auf der Homepage oder auf Anfrage




KKIS Anwenderworkshop im
Berchtesgadener Land


Nach Abschluss der Komplettumstellung des KKIS Systems veranstaltete Compdata
den ersten Workshop für Anwender der Software in angenehmster Atmosphäre im Grünauer Hof in Wals bei Salzburg.

Neben der Vorstellung des überarbeiteten KKIS Systems standen vor allem der Erfahrungsaustausch der
Kunden untereinander und mit den Compdata-Kollegen im Mittelpunkt.

Im Laufe der Vorstellung wurde selbst altgedienten KKIS Usern noch einmal bewusst, wie viel Potenzial die komplett digitalen Betriebsabläufe in vielen Bereichen noch bieten.
Wofür allerdings häufig noch Änderungen in den bisherigen Geschäftsabläufen notwendig sind. Oft wurde bisher versucht, herkömmliche Erfahrungen aus Zeiten der „Zettelwirtschaft“
auf das digitale Arbeiten im KKIS-Softwaresystem zu übertragen. Diese Vorgehensweise behindert dann die Einführung wirklich effektiver Abläufe.

Für alle Beteiligten besonders interessant war die Vorstellung des neuen Mängelbeseitigungsmanagements im KKIS System.
Hier kann mit der digitalen Arbeitsweise sichergestellt werden, dass Umsatzpotenziale in diesem wichtigen Bereich voll ausgeschöpft werden können und keine Aufträge vergessen werden.

Neben vielen allgemeinen Anwendungsthemen wurden auch konkrete Abläufe aus den Unternehmen der Teilnehmer gemeinsam analysiert. Da im KKIS System durchaus sehr unterschiedliche
Herangehensweisen bei den Prüfabläufen ermöglicht, gab es hier viel Gesprächsstoff. So wurde zum Beispiel ein Anwendungsfall diskutiert, bei dem eine große Anzahl von Türen innerhalb eines Objekts geprüft werden muss:

Die Überlegungen, ob hier nur die Tür als Komponente erfasst werden soll, oder jedes einzelne zu prüfende Bauteil erfasst wird, wurde kontrovers diskutiert. Zum einen bietet die detaillierte
Erfassung Vorteile für die Dokumentation von Reparaturen oder dem Austausch einzelner Bauteile. Andererseits geht dies aktuell bei Projekten mit mehreren hundert Türen schnell zu Lasten der
Übersichtlichkeit für den Techniker in der Workbench.

Herr Alp (Brandschutz Dressler) regte hier an die jeweiligen Türsysteme mit Bauteilen so anzuordnen, dass sich bei Bedarf die Einzelkomponenten unterhalb des Hauptdatensatzes Tür einflügelig oder Tür
zweiflügelig (mit den jeweils brandschutztechnischen Eigenschaften sowie Herstellerangaben die Zusatzkomponenten „ausklappen“ lassen. Compdata nahm die Anregung sehr gerne auf und signalisierte eine
praktische Umsetzung im System in einer der nächsten Workbench Versionen.

Die Mängelbeseitigung ist beim Großteil der Brandschutzunternehmen aktuell ein viel zu wenig beachtetes Umsatzpotenzial. Der Aufwand für die Erstellung der entsprechenden Angebote ist immens groß,
da bisher die vorhandenen Mängel ausschließlich manuell aus den erstellten Prüfberichten gefiltert und bewertet werden müssen. Allerdings ist hier mit einer annähernd sicheren Beauftragung durch den
Kunden zu rechnen, da kein Mitbewerber, die benötigen detaillierten Hintergrundinformationen zur Angebotslegung zur Verfügung hat.
Dementsprechend positiv wurde von den Seminarteilnehmern die Vorstellung des automatisierten Ablaufs für das Mängelmanagements im KKIS System aufgenommen. Da aus den Prüfberichten bei entsprechender
Vorbereitung bereits alle relevanten Mängel definiert und hinterlegt sind, kann das Angebot zur Mängelbeseitigung direkt automatisch vom System vorbereitet werden. Wie vom KKIS System gewohnt,
werden die nachgelagerten Belege (Auftrag, Lieferschein und Prüf- bzw. Mängelbeseitigungsbericht) direkt im automatisierten Beleglauf generiert. Somit reduziert sich der Aufwand für diesen
umsatzträchtigen Bereich nachhaltig auf ein Minimum.

Die Teilnehmer erkannten das Potenzial, gaben aber zu bedenken, dass die Mängel für den vollautomatisierten Ablauf erst im Detail vordefiniert werden müssen.

Der hierfür einmalig nötige Aufwand sei durchaus beachtlich, bietet aber langfristig dennoch viele Erleichterungen. Compdata merkte an, dass die Funktionalität grundsätzlich
auch ohne vordefinierte Mängel gegeben ist. In diesem Fall können dann allerdings ausschließlich Blanko-Angebote (nur Angebotskopf inkl. Kunde und Projekt) erzeugt werden.
Durch die Übersichtsliste im Mängelmanagement gehen so aber zumindest auch keine Projekte mit Mängelbeseitigungspotenzial.


Newsletter, 16 März 2022

KKIS News März 2022


Sehr geehrter Partner, Liebe Kunden,
wir freuen uns, Sie über die neuesten Entwicklungen und Funktionen in unserer KKIS – Landschaft informieren zu dürfen.
Gerne möchten wir Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen geben und auf interessante Themen hinweisen.

Unsere Neuigkeiten im Frühjahr 2022



KKIS jetzt auch mit 2-Faktor Authentifizierung
gerade in der aktuell unsicheren politischen und wirtschaftlichen Situation bekommt das Thema (Daten-) Sicherheit wieder eine ganz neue Bedeutung.
Neben den schon seit Jahren zunehmenden Risiken von Hackerangriffen aus rein finanziell motivierten Hintergründen,
kommt nun noch eine verstärkte Gefahr der staatlich organisierten Cyberkriminalität hinzu.

Wir bei CompData legen schon immer höchsten Wert auf die Sicherheit Ihrer Systeme und Daten und können Ihnen neben den bereits bekannten Lösungen
in diesem Bereich zukünftig noch einen weiteren Baustein zu Ihrer Sicherheit anbieten und gleichzeitig den Komfort bei der Nutzung unserer Systeme weiter verbessern:

Mit unserer Cloud-Lösung, die ausschließlich auf Rechenzentren in Deutschland zurückgreift,
den umfangreichen Angeboten zu Datensicherung und entsprechenden Soft- und Hardwarelösungen
zur Absicherung Ihrer Daten gegen Verlust, Zerstörung und Diebstahl, bieten wir bereits heute ein umfassendes Paket an Lösungen für Ihre Sicherheit.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner Microsoft können wir nun als zusätzlichen Baustein eine stabile
und den höchsten Standards entsprechende Lösung zur sicheren Zwei-Faktor-Authentifizierung anbieten.
Somit können Sie sowohl Ihre eigenen als auch die Daten Ihrer Kunden bestmöglich gegen unerlaubten
Zugriff schützen. Selbst dann, wenn einmal ein Passwort in unbefugte Hände geraten sollte.

Nach Abschluss der laufenden BETA-Phase können wir Ihnen im Rahmen des nächsten Updates die Funktionen zur Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren.
Um Ihnen bis dahin einige Informationen zukommen zu lassen, haben wir im Folgenden einige der häufigsten Fragen zum Thema beantwortet:

Was ist Zwei-Faktor-Authentifizierung?
Die Zwei-Faktor-Authentifizierung bietet während der Anmeldung am System eine zusätzliche Schutzebene.
Für den Zugriff muss der Nutzer neben seinem persönlichen Passwort einen zweiten Nachweis seiner Identität erbringen.
Dies kann beispielsweise durch einen Code am Mobiltelefon oder durch Scannen eines Fingerabdrucks erfolgen.

Warum sollte ich Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen?
Passwörter allein bieten heute nur noch einen unzureichenden Schutz vor unbefugtem Zugriff.
Sie können durch Phishingversuche, Unachtsamkeit oder einfach Bequemlichkeit
offengelegt werden und somit einfach in die falschen Hände gelangen.
Die Zwei-Faktor-Authentifizierung bietet hier einen wirksamen Schutz durch eine zusätzliche Ebene,
die persönliche Objekte und Merkmale des berechtigen Nutzers verwendet.
Dies können biometrische Merkmale (Fingerabdruck, Gesichtsscan) und/oder Objekte (z.B. Mobiltelefon) sein.

Was muss ich tun, um mich entsprechend abzusichern?
Setzen Sie sich gerne direkt mit uns in Verbindung.
Wir beraten Sie individuell zu den Möglichkeiten und finden
mit Ihnen gemeinsam die bestmögliche Lösung für Ihr Unternehmen.




Kommunikation noch effizienter: Mailversand direkt aus KKIS

Der wichtigste Baustein in der komplett digitalen Kommunikation mit Ihren Kunden ist die E-Mail.
Um Ihren Mitarbeitern die Arbeit hier weiter zu erleichtern und unnötige Zwischenschritte zu reduzieren,
haben wir die Möglichkeiten zum Mailversand direkt im KKIS-System weiter ausgebaut.

Bereits jetzt können Ihre Mitarbeiter im Außendienst über die Workbench-APP Belege wie Prüfberichte und Lieferscheine direkt versenden.
Diese Funktionen wurden nun auch in die Belegverarbeitung in KKIS integriert, um auch hier einen direkten Versand zu ermöglichen.
Sie benötigen also keinen umständlichen PDF-Export mit Zwischenspeichern auf Ihrem Rechner und manuellem Erstellen einer Mail in Ihrem E-Mailprogramm mehr.
Nutzen Sie einfach die individuell vordefinierten Mailvorlagentexte und senden Sie Ihre Belege direkt an die entsprechenden Ansprechpartner bei Ihren Kunden.

Voraussetzung hier ist nur die Nutzung der KKIS Exchange-Schnittstelle gemeinsam mit Microsoft 365.
Für weitere Details und eine ausführliche Beratung, sprechen Sie uns gerne an.



Update für die Artikelverwaltung

Artikel und Artikelgruppen sind jetzt im KKIS System zu einer Einheit verschmolzen.
Die neue Bedienoberfläche ermöglicht schnelle Ladezeiten selbst bei sehr großen
Datenmengen und sorgt zudem für eine einfache und übersichtliche Navigation
innerhalb der Waren- und Artikelgruppen sowie den Artikeln.
Mehr lesen…

Die Artikel werden nun, ähnlich wie von Online-Shops oder Dateiverwaltungen bekannt, in einer Baumstruktur direkt innerhalb der Waren- und Artikelgruppen dargestellt.
Auch bei der Artikelsuche, bleibt diese Form der Darstellung erhalten. Die Navigation innerhalb dieser Struktur erfolgt, auch durch umfangreiche und sinnvolle Filtermöglichkeiten einfach und intuitiv wie in einem Shopsystem.
Weiterhin konnten wir die Ladezeiten drastisch reduzieren und die Performance des Programmbereichs Artikel weiter verbessern.


Newsletter, 17. Dezember 2021

KKIS News Dezember 2021


Sehr geehrter Partner, Liebe Kunden,
Ein ereignisreiches Jahr 2021 liegt nun beinahe hinter uns. Geprägt von der Pandemie und den damit verbundenen Herausforderungen, aber vor allem auch durch die neu entstandenen Lösungen und Ansätze im Bereich der Digitalisierung. Nie zuvor wurde die Bedeutung des mobilen Arbeitens so deutlich wie in den vergangenen Monaten der Lockdowns und Quarantänen. Und nie zuvor konnten wir Sie in diesem Bereich so umfassend unterstützen wie jetzt. Wir möchten uns mit diesem letzten Newsletter des Jahres in erster Linie für Ihre Treue und Ihr Vertrauen bedanken, aber auch einen Ausblick auf das kommende Jahr geben:



Mit KKIS die Inventur schneller erledigen
Wie jedes Jahr nutzen viele unserer Kunden die Zeit um Weihnachten und den Jahreswechsel nicht nur zur Besinnung und Erholung, sondern vor allem auch für das leidige Thema der Inventur. Um Ihnen hier die Arbeit zu erleichtern, bietet das KKIS viele integrierte Funktionen, die Ihnen zum Schluss mehr Zeit für Wichtigeres lassen.

Selbstverständlich steht Ihnen unser Support auch zwischen den Jahren mit Rat und Tat zur Seite. Um die Wartezeiten zu reduzieren und die Vorbereitung für Sie zu erleichtern haben wir Ihnen hier einige wichtige Punkte zusammengefasst.
– Sind die Mitarbeiter eingeteilt und über den Ablauf informiert?
(Inventurpaare – Einer zählt und scannt, der andere gibt Mengen in KKIS ein)
– Sind die Tablets und Scanner einsatzfähig, aktuell und gekoppelt?
(Nutzer mit benötigten Rechten versehen, Bluetooth-Verbindung hergestellt)
– Termine festgelegt (nach Start Inventur, keine Arbeiten in bestandsverändernden KKIS-Bereichen möglich)

Sollten Sie aktuell nicht, über die entsprechende Ausstattung in Ihrem Lager verfügen (EAN-Labels für Lagerplätze und Waren, Bluetooth-Scanner, Etikettendrucker etc.), melden Sie sich gerne bei uns. Bei kurzfristiger Bestellung können Sie noch dieses Jahr die Inventur auf das nächste Level der Digitalisierung heben.
PS: Falls es dann doch zu längeren Wartezeiten in unserer Hotline kommt, bitten wir schon jetzt um Verständnis – auch wir müssen unseren weihnachtlichen Verpflichtungen gerecht werden!



KKIS CHECK das Rundum-sorglos-Paket für den vorbeugenden Brandschutz
Die Aufgaben und Vorschriften im Vorbeugenden Brandschutz werden immer komplexer und fordernder. Seit mehr als 20 Jahren arbeiten wir bei Compdata daran, diesen Ansprüchen möglichst gerecht zu werden.

Diese Komplexität spiegelt sich auch in unserem KKIS System wider. Dennoch gelingt es uns immer besser, die schwierigen, häufig sehr individuellen Prozesse so strukturiert und linear wie möglich abzubilden. So erleichtern wir Ihnen und Ihren Mitarbeitern die tägliche Arbeit in allen Bereichen Ihres Unternehmens und erlauben gleichzeitig die passgenaue Darstellung Ihrer eigenen Abläufe. Passen Sie unser System einfach an Ihre Bedürfnisse an. Dank umfangreicher Artikeldatenbanken für alle Gewerke inzwischen auch zum direkten Start mit minimalem Vorlauf und mit unseren Mobilen Lösungen jederzeit und überall verfügbar. Rufen Sie uns gerne an, oder verschaffen Sie sich mit folgenden Videos einen ersten Überblick über unser KKIS und seine Möglichkeiten.


Video-Sammlung auf unserer Homepage
Die Aufgaben und Vorschriften im Vorbeugenden Brandschutz werden immer komplexer und fordernder. Seit mehr als 20 Jahren arbeiten wir bei Compdata daran, diesen Ansprüchen möglichst gerecht zu werden. Im vergangenen Jahr haben wir eine weiterhin wachsende Zahl an Videos auf unserer Website veröffentlicht. Hier zeigen wir Ihnen immer wieder Abläufe aus unserem Programm oder stellen Neuerungen vor, die in Kürze implementiert werden. Wir würden uns freuen, wenn Sie dieses ergänzende Informationsangebot nutzen und uns auch Ihr ehrliches Feedback zu den Videos über info@compdata.net zukommen lassen. Wir wünschen Ihnen schon jetzt ein paar geruhsame Festtage und einen guten Start in ein hoffentlich erfolgreiches Jahr 2022.

Ihr Team von Compdata

Newsletter, 01. Mai 2021

KKIS News September 2021



Die FEUERTRUTZ 2021 findet statt!
DIESES JAHR SIND WIR AUCH WIEDER PERSÖNLICH FÜR SIE VOR ORT

Besuchen Sie uns auf der Feuertrutz 2021 vom 18. – 19. Oktober in Nürnberg (Halle 10.0 Stand 313) und lassen Sie sich von uns einen Einblick in die moderne Arbeitswelt des Brandschutzes geben.

Wir zeigen Ihnen die aktuellen Entwicklungen für 100% digitales Arbeiten und die Zukunft im Handling großer Datenmengen für den vorbeugenden Brandschutz. Mit unserem System dürfen Sie sich wieder mehr auf die wertschöpfenden Tätigkeiten Ihres Betriebes konzentrieren, da wir Ihnen die Verwaltung in vielen Bereichen ganz oder zumindest teilweise abnehmen können.

Gerne stehen wir Ihnen vor Ort für alle Fragen und Ideen zur Verfügung.




Umfassende Datenbasis inklusive

Sie als Experten im vorbeugenden Brandschutz kennen die tägliche Herausforderung: Tausende individuelle Produkte mit ebenso individuellen Wartungs- und Prüfvorschriften machen es schwer, den Überblick zu behalten. Man bräuchte eigentlich einen umfassenden Katalog, der genau diese Informationen herstellerübergreifend und zentral abbildet.

KKIS in der Kombination mit KKIS Workbench bietet genau das: Für viele Gewerke wie beispielsweise Feuerlöscher, RWA, Türen & Tore haben wir in Zusammenarbeit mit den Herstellern und unseren Kunden eine strukturierte Datenbank aufgebaut, die Geräte inkl. entsprechender Prüfvorschriften und Wartungsdienstleistungen (gemäß DIN oder Herstellervorgaben) digital abbildet. Diese kann zur freien Verwendung in Ihr KKIS implementiert werden. Für Ihren Innendienst erhalten Sie so systemseitig passgenaue Vorgaben von der Angebotslegung über die Projektsteuerung bis zur Disposition. Ihr Außendienst erhält schon im Vorfeld und bei der Arbeit vor Ort genaue Informationen, welche Schritte notwendig sind und wie vorzugehen ist.

Selbstverständlich haben Sie auch weiterhin jederzeit die Möglichkeit, ihre eigenen Prüfschritte einzuarbeiten oder sonstige Änderungen flexibel vorzunehmen. Zusammen mit unseren vollständig digitalisierten Abläufen bietet die KKIS Systemumgebung somit eine vollumfängliche Lösung für die Unternehmenssteuerung im vorbeugenden Brandschutz




Mängelmanagementprozess digital

Neben den bereits bekannten automatisierten Arbeitsschritten, die im KKIS vollständig digitalisiert wurden (Administration und Prüfungen), haben wir nun im nächsten Schritt auch die Nachverfolgung und Abarbeitung von bei der Prüfung festgestellten Mängeln für Sie in die digitale Arbeitswelt übertragen.

Im Video sehen Sie, wie sich hier die Zusammenarbeit zwischen Innen- und Außendienst weiter verbessert und auch komplexe Anlagen bzw. Mängel übersichtlich dargestellt werden. Sie und Ihre Mitarbeiter werden hierdurch von Dokumentationstätigkeiten entlastet und können schneller die entsprechend notwendigen Schritte einplanen und abarbeiten. Auch die abschließende Abrechnung kann umgehend und detailliert an den Kunden übermittelt werden und es gehen keine Informationen über geleistete Tätigkeiten mehr im Tagesgeschäft unter.

Newsletter, 01. Mai 2021

KKIS News Mai 2021

Nach 25 Jahren KKIS Professional und fast 10 Jahren KKIS Mobile ist es jetzt an der Zeit die beiden Programmteile endlich unter einer gemeinsamen Oberfläche zu vereinen…

Newsletter. 01. Februar 2021

KKIS News Februar 2021

zum Frühjahr 2021 melden wir uns mit erfreulichen Nachrichten aus dem Hause Compdata: Um unsere Kunden künftig noch besser unterstützen zu können, haben wir einen neuen Service- und Schulungsstandort im oberbayerischen Ainring in Betrieb genommen und darüber hinaus unser Schulungsequipment für Sie erweitert…